Der Liberty Award wird in diesem Jahr zum achten Mal vergeben und würdigt den mutigen Einsatz deutschsprachiger Auslandskorrespondenten. Die Preisverleihung fand am 10. April im Rahmen einer festlichen Gala mit zahlreichen Gästen aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien im Berliner Hotel Grand Hyatt statt.

 

Klaus & Evelyn Bresser Moderator
Tanja Bülter Moderatorin
Sabine Christiansen Moderatorin
Geschäftsführende Gesellschafterin & Produzentin TV21 GmbH
Manuel Cortez Schauspieler
Bettina Cramer Moderatorin
Heikko Deutschmann Schauspieler
Kim Fisher Künstlerin
Astrid Frohloff Geschäftsführende Vorsitzende und Moderatorin Reporter ohne Grenzen e.V.
Andreas Guenther Schauspieler
Roman Knizka Schauspieler
Kerstin Linnartz Moderatorin
Ulrich Meyer Moderator
Jan Sosniok Schauspieler
Loretta Stern Schauspielerin und Moderatorin
Anatole Taubman Schauspieler
Jennifer Ulrich Schauspielerin
Carolina Vera Schauspielerin
Tobey Wilson Künstler
Anastasia Zampounidis Moderatorin ZDFneo /SixxTV
Denise Zich Schauspielerin

Zur Foto-Galerie: Reemtsma Liberty Award 2014

Die Auslandskorrespondentin des Nachrichtenmagazins DER SPIEGEL Susanne Koelbl erhält den „Reemtsma Liberty Award“ 2014 für ihre Reportagen „In der Höhle des Löwen“, „In Kims Königreich“ und „Der lange Weg in die Freiheit“. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Susanne Koelbl überzeugte die Jury nicht nur wegen ihres persönlichen Engagements, sondern auch wegen ihrer besonderen Beobachtungsgabe und ihres eindringlichen Erzählstils. Sie recherchiert sehr nah an den Menschen und charakterisiert, wie Krieg und Unfreiheit das Leben prägen. Helmut Markwort, Herausgeber des Focus und Jury Mitglied überreichte den Preis stellvertretend für die Jury. „Mit unermüdlichem Einsatz und differenzierten Analysen gibt Susanne Koelbl in ihren Reportagen seltene Einblicke in die Machtstrukturen diktatorischer Länder.“, begründet die Jury ihre Entscheidung. In ihrer Reportage über Syrien schildert sie den brutalen Alltag in der umkämpften Hauptstadt Damaskus und erzählt, wie dort alle gleichzeitig zu Verlierern werden – die Verteidiger des Regimes genauso wie die bewaffnete Opposition. Die beiden Reportagen über Nordkorea geben tiefe Einblicke in das Land, welches zu den schwer zugänglichsten der Welt gehört. In ihren Texten entlarvt sie auf lakonische Art die Lügen der Regime. Susanne Koelbl gelingt es so auf eine beeindruckend uneitle und zugleich spannende Weise, ihren Lesern die komplizierten politischen und gesellschaftlichen Zusammenhänge in den diktatorischen Ländern zu vermitteln. Ein weiteres Highlight des Abends war die Eröffnungsrede des Ehrengastes Glenn Greenwald. Der amerikanische Anwalt und Journalist erlangte weltweite Bekanntheit als Enthüllungsjournalist des streng geheimen NSA-Überwachungsprogramms PRISM. Er ist eine zentrale Figur der globalen Überwachungs- und Spionageaffäre. Seit kurzem betreibt er die Internetplattform „The Intercept“, auf der er weitere NSA Enthüllungen veröffentlicht und Betroffene zu Wort kommen lässt. „Glenn Greenwald hat uns gezeigt, wie verletzlich die Freiheit im digitalen Zeitalter ist. Seine Veröffentlichung der NSA Spionage Affäre hat uns unsere Naivität genommen und unser Bewusstsein geschärft, dass Freiheit und insbesondere Pressefreiheit nicht nur in den undemokratischen Krisenregionen dieser Welt verteidigt werden müssen. Ich bewundere Greenwald’s Mut und unermüdlichen journalistischen Einsatz.“, so Sprecherin von Reemtsma Svea Schröder.

Nominiert in diesem Jahr waren außerdem:
Wolfgang Bauer (freier Journalist)
Michael Obert (freier Journalist)
Karin Steinberger (Süddeutsche Zeitung)

Vita der Preisträgerin:
Susanne Koelbl, 1965 geboren, ist Auslandsreporterin des Nachrichtenmagazins DER
SPIEGEL. Sie berichtet aus Kriegs- und Krisenregionen wie dem Balkan, Zentralasien und
dem Mittleren Osten, darunter Syrien, Iran, Afghanistan und Pakistan. Bekannt wurde sie mit
ihren eindringlichen Reportagen und tiefgründigen Interviews mit Staatschefs und politischen
Führern. Nach über zehn Jahren Erfahrung in Krisengebieten wie Syrien oder Afghanistan
verfügt sie über einen seltenen Einblick in die Strukturen militanter und extremistischer
Gruppen.

Mitglieder der Jury:
Prof. Dr. Günter Bentele, Universität Leipzig; Gero von Boehm, Autor, Regisseur und
Fernsehproduzent; Ute Brucker, Leiterin der SWR-Redaktion Ausland; Prof. Dr. Wolfgang
Donsbach, Technische Universität Dresden; Dr. Wilm Herlyn, Journalist; Joachim Holtz,
Journalist; Helmut Markwort, Herausgeber des Focus; Dr. Claudia Nothelle,
Programmdirektorin des rbb; Evelyn Roll, Leitende Redakteurin, Süddeutsche Zeitung; Dr.
Hajo Schumacher, Journalist und Autor sowie Dr. Theo Sommer, Editor-at-Large für DIE
ZEIT.

Volltext nach Login

 

Foto-Galerie

Reemtsma Liberty Award 2014

{gallery}2014/Reemtsma-Liberty-Award-2014{/gallery}

Von admin

Schreibe einen Kommentar